Logo Klinikum Landau

Hüftendoprothetik

Das von uns eingesetzte Hüftendoprothesenmodell erlaubt es, dieses durch eine sehr gewebeschonende (minimalinvasive) Operation von vorne einzubringen. Der Vorteil: Muskeln müssen dabei nicht durchtrennt, sondern lediglich zur Seite weggehalten werden. Hierdurch ist eine schnellere Rehabilitation im Vergleich zu sonst üblichen Operationsverfahren möglich.

Zudem verwenden wir bei Hüftendoprothesen nur in Ausnahmefällen (fortgeschrittenes Alter, schlechte Knochenqualität) Knochenzement.

Ein weiteres Indikationsgebiet für eine Endoprothese ist der Schenkelhalsbruch bei älteren Menschen. Aufgrund der Möglichkeit einer schonenderen Operation kommt hier häufig eine Teilendoprothese, die sogenannte Duokopfprothese zum Einsatz.

Leistungsspektrum Hüftendoprothetik

  • Hüfttotalendoprothese (un-)zementiert
  • Duokopfendoprothese
  • Modulare Hüftendoprothese

    Chefärztin

    Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie und Sportmedizin

    Dr. med. univ. Mascha Trojer

    Facharztkompetenz: Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

    Kontakt

    Sekretariat
    Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie Klinik Landau

    Klinik Landau
    Bodelschwinghstraße 11

    76829 Landau

    Sekretariat:
    Astrid Kerner
    Martina König
    Lisa Sollik
    Telefon: 0 63 41 / 908-22 01
    Telefax: 0 63 41 / 908-22 09
    martina.koenig(at)klinikum-ld-suew.de
    astrid.kerner(at)klinikum-ld-suew.de
    lisa.sollik(at)klinikum-ld-suew.de

    Terminvergabe:

    Chirurgische Ambulanz
    Christine Trösch
    Lisa Sollik
    Telefon: 0 63 41 / 908-22 04