Logo Klinikum Landau

Beckenchirurgie

an der Klinik Landau

Profil

Verletzungen im Beckenbereich werden unterschieden in Beckenringverletzungen und in Brüche der Hüftgelenkpfanne (Acetabulum). Beide Arten von Verletzungen versorgen wir in unserer Abteilung nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. Dazu führen wir strukturierte Behandlungsabläufe im vertretbaren Zeitfenster unter Berücksichtigung der Begleitverletzungen durch.

Nicht alle Verletzungen am Becken müssen operativ behandelt werden. Nach einer vollständigen Analyse der Situation entscheiden wir uns für die Maßnahmen, die den besten Heilungserfolg versprechen. Soweit möglich, bevorzugen wir minimalinvasive Techniken, bei der wir tief im Körper liegende Strukturen durch kleinste Schnitte erreichen. Dadurch wird unter anderem weniger Gewebe verletzt. Eines unserer Ziele ist dabei eine möglichst frühzeitige Mobilisation der Patientin/des Patienten, um Risiken einer langen Bettruhe zu vermeiden: Gelenkeinsteifungen, Abbau der Muskulatur, Blutgerinnselbildung, Lungenentzündungen oder Druckstellen. Zudem sind nach minimalinvasiven Operationen die Schmerzen deutlich reduziert, die Rehabilitation dagegen verläuft erheblich schneller.

Chefärztin

Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie und Sportmedizin

Dr. med. univ. Mascha Trojer

Facharztkompetenz: Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kontakt

Sekretariat
Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie Klinik Landau

Klinik Landau
Bodelschwinghstraße 11

76829 Landau

Sekretariat:
Astrid Kerner
Martina König
Lisa Sollik
Telefon: 0 63 41 / 908-22 01
Telefax: 0 63 41 / 908-22 09
martina.koenig(at)klinikum-ld-suew.de
astrid.kerner(at)klinikum-ld-suew.de
lisa.sollik(at)klinikum-ld-suew.de

Terminvergabe:

Chirurgische Ambulanz
Christine Trösch
Lisa Sollik
Telefon: 0 63 41 / 908-22 04